Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

70% Regelung und empfohlener Wechselrichter

0 Punkte
2,311 Aufrufe
Eingestellt 14, Mai 2012 in Photovoltaik von Anonym

Welcher Wechselrichter? 70% Regelung?

Wir sind gerade dabei eine neue PV-Anlage mit 7,44 KWp zu planen. Als Module wollten wir 31 Yingli YL240P-29b verwenden. Jetzt stellt sich für uns die Frage ob wir die 70% Regelung nehmen oder nicht. Was meinen Sie bei dieser Anlagengröße? Insgesamt haben wir jetzt drei Angebote eingeholt, zwei sind OHNE 70% Regelung und mit dem WR SMA 8000TL, eins ist mit 70% Regelung und dem WR SMA 5000TL. Wir brauchen Ihre Hilfe, was meinen Sie?

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 5, Aug 2012 von Heinz Werner (12 Punkte)

Bei dieser Anlagengröße ist die 70%-Regelung zu empfehlen. Für das Einspeisemanagement in der Variante 100% sind weitere Komponenten durch den Netzbetreiber erforderlich. Für die notwendigen Rundsteuerempfänger sind mehrere 100,- € (ca. 500 € je nach Netzbetreiber) zu zahlen. Zudem sollte dieser "Empfänger" im Zählerschrank neben den bestehenden Zusatzzähler auf einen weiteren Zählerplatz montiert werden. Das führt oftmals zu weiteren Installationskosten. Im Vergleich zur 70%-Einspeisung erreichen die einen ca. 4% höheren Jahresertrag oder anders gesagt: Die 70%-Regelung (Begrenzung des Wechselrichters auf 70% der montierten Generatorleistung = 7,44 kWp * 0,7 = 5,2 kWp) erlaubt den Einsatz des SMA5000TL mit einem zu erwartenden Verlust von ca. 4% / Jahr. (geschätzt ca. 250kWh -> ca. 40,-€).

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...