Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Wechselrichter zeigt nach Stromausfall andere Daten als Monitoring Portal

0 Punkte
552 Aufrufe
Eingestellt 6, Jun 2016 in Photovoltaik von Herbert Wittel (19 Punkte)

Ich habe seit 10/2015 eine 5.4 Kwp PV-Anlage mit Solaredge Wechselrichter. Arbeitet bisher ohne Probleme

Am Sonntag 05.Juni  fiel nachmittags der Strom für ca. 5 Minuten aus. Es war wohl gewittrig, aber nur in der Ferne. Obwohl ich die Fritzbox an eine unterbrechungsfreie Stromversorgung angeschlossen habe und diese auf Batteriebetrieb umschaltete, fiel auch das Internet aus. Auch der Wechselrichter ging komplett aus. Als der Strom wieder da war, startete der Wechselrichter wieder und arbeitete nach meiner Kenntnis/Erfahrung normal.

Als ich am Abend die Daten im Wechselrichter angesehen habe und diese zufällig mit den Daten auf dem solaredge Monitoring verglich, waren diese auf einmal unterschiedlich!!

Monitoring  Tagesertrag am 5.Juni   21 Kwh (was in etwa korrekt ist) - der Wechselrichter zeigt allerdings nur 6,7 Kwh !!
Monitoring Monatsertrag  bis 5. Juni 99 Kwh (rechnerisch korrekt) - der Wechselrichter zeigt allerdings nur 84,5 Kwh !!

Es scheint mir, dass am Wechselrichter nur noch der Tagesertrag nach dem Stromausfall angezeigt wurde und auch nur dieser zu dem Monatsertrag hinzugerechnet wurde.

1. Ich dachte, dass bei einem Stromausfall meine PV Anlage das Haus mit Strom versorgt, sofern genügend Strom erzeugt wird.

2. Wie kommt es, dass der Tagesstromertrag bis zum Stromausfall - also von morgens bis zum Stromausfall - am Wechselrichter einfach "gelöscht" wurde und auch nicht zum bisherigen Monats- und Jahresertrag auf dem Wechselrichter addiert wurde.

3. Würden Sie mir raten, einen Zähler im Zählerkasten nur für den erzeugten Strom einbauen zu lassen.

4. Für jeden Tipp und Vorschlag dankbar.

mit dankbaren Grüßen

Herbert Wittel

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 6, Sep 2016 von Martin Schorlies (940 Punkte)

Hallo Herr Wittel,

willkommen im Forum.

Ich vermute dass ihr WR nach dem Stromausfall die Ertagsdaten, die noch nicht an das Portal übermittelt wurden "vergessen" hat. Die Übertragung geht nur in eine Richtung vom WR zum Portal.

Wenn in Ihrer Nachbarschaft für 5 Minuten der Strom ausgefallen ist, werden die kleinen grauen Kästen der Telekom (Post) meist auch nicht mehr mit Strom versorgt...  Da kann ihre FritzBox sich abrackern umd versorgt sein - ohne Telefonnetz gibt's auch keinen Zugang zum Internet(z).

Ihr Haus kann der WR nur versorgen, wenn es eine Netztrennschaltung gibt, die bei Stromausfall das Netz trennt und ihr WR den s.g. INSELBETRIEB unterstützt. Soweit ich informiert bin, können die Geräte von Se das nich nicht so richtig (ohne Teslabatterien). Daher muss ihr WR bei Netzausfall sich abschalten bis das Netz wieder vorhanden ist. Wäre unschön wenn der Techniker den Schaden beheben will und nur eine Seite spannungsfrei ist und die gewohnte Verbraucherseite von mehreren kleinen Anlagen unter Spannung gehalten wurde. Somit hat der WR als das Netz nach 5 Minuten wieder gemessen wurde einen Neustart durchgeführt und vermutlich dabei den Speicher von "alten" Ertagsdaten gereinigt.

Ein weiterer Zähler würde Ihnen nur Kosten bescheren. Ausser sie möchten einen Stromspeicher umd Energiemanagementsystem installieren,- dann macht ein systemkompatibler Zähler, der nicht vom Energieversorger bzw. Messstellenbetreiber gewechselt wird Sinn.

Alles in allem dürfen Sie sich beruhigt zurücklehnen, sich entspannen und sich über die Erträge freuen. Sollten Sie unbedingt eine Insellösung installieren wollen, würde ich mich freuen Ihnen hier wieder behilflich zu sein.

MfG 

Martin Schorlies 

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...