Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Energiespeicher - was zu tun ist

+2 Punkte
384 Aufrufe
Eingestellt 7, Apr 2016 in Speicher von Michael Sterner (41 Punkte)

Energiespeicher - was zu tun ist. Der Vortrag entstand in Vorbereitung auf Termine im Bundestag bei der Energierunde der Unionsfraktion, der Energierunde der Fraktion der Bündnisgrünen und Gesprächen mit der Leitung des BMWi. Kurzum: das Argument, "Speicher werden jetzt noch nicht gebraucht, sondern erst später" und "Forschung und Entwicklung reiche aus“ zählt nicht mehr angesichts des sich um 10-15 Jahre verzögernden Netzausbaus und damit verbundenen Kosten in Milliardenhöhe für Netzengpässe (v. a. Redispatch). Die für viele Energiewende-Projekte fehlende gesellschaftliche Akzeptanz kann durch einen technologieneutralen und echten wettbewerblichen Einsatz von Flexibilitätsoptionen wie Speichern auf lokaler Ebene erhöht werden. In Akzeptanzstudien zeigt sich, dass die Bevölkerung Speicher als wichtigste und Netzausbau als letzte Option dabei sieht. Dies steht natürlich entgegen den wissenschaftlichen Untersuchungen zum volkswirtschaftlichen Optimum - aber dieses Optimum hilft niemanden, wenn es die Bevölkerung nicht in der Form umsetzen will. Damit die gesellschaftlich besser akzeptierte lokale, dezentrale Energiewende gelingt, sind in Punkto Speicher einige Stellschrauben zu drehen, welche in dem Vortrag genannt werden. 

M.Sterner_Energiespeicher.pdf (1,9 MB)

In ihrem Browser ist kein PDF-Plugin installiert.

PDF herunterladen: M.Sterner_Energiespeicher.pdf

   

1 Antwort

+1 Punkt
Beantwortet 15, Apr 2016 von Michael Stöhr (1,180 Punkte)

Hallo Herr Sterner,

Sie sprechen in der Erläuterung Ihrer Frage vom Netzausbau als volkswirtschaftlichem Optimum. Die Seiten 5 und 6 des Handouts zu Ihrem Vortrag zeigen aber, dass es durchaus Situationen in Deutschland gibt, wo der Einsatz von Speichern im Vergleich zur alternativen Netzausbauoption kostengünstiger ist.

Das ist eine Teilantwort auf meine Frage: "In welchem Umfang sind Stromnetze erforderlich, in welchem Energiespeicher, um je nach Situation eine insgesamt kostengünstige Stromversorgung zu gewährleisten? Und wie entwickelt man am besten ein Stromversorgungssystem weiter, dass bislang ein dichtes Netz, aber kaum Energiespeicher hatte?"

Sind die von Ihnen aufgeführten Fälle, wo Speicher die bessere Wahl sind, Ausnahmen? Welche wissenschaftlichen Untersuchungen zum volkswirtschaftlichen Optimum Netz <-> Speicher meinen Sie?

Mit sonnigen Grüßen,

Michael Stöhr

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...