Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Kürzung kommt zum 9.3.2012

0 Punkte
1,176 Aufrufe
Eingestellt 22, Feb 2012 in Energiewende von Anonym

Kürzung ab 1 Juli 2012 oder schon früher ?

Stimmt es das die Vergütungssätze ab 1 Juli von 24 Cent auf 18 Cent gekürzt werden? Wenn das so wäre rechnet sich ja meine geplante PV Anlage nicht mehr.

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 24, Feb 2012 von Markus Metz (12 Punkte)

Gemäß "Ergebnispapier EU-Effizienzrichtlinie und Erneuerbare-Energien-Gesetz" vom 23.2.2012 wird sogar schon ab dem 9.3.2012 gekürzt und das wie folgt: - bei den Anlagen bis 10 kW: auf 19,5 ct/kWh - bei den Anlagen bis 1.000 kW: auf 16,5 ct/kWh - bei den Anlagen bis 10 MW: auf 13,5 ct/kWh. Details unter: https://www.bmu.de/energiewende/downloads/doc/48391.php Das muss jetzt natürlich erst vom Bundestag verabschiedet werden und dann kann es immer noch vom Bundestag abgelehnt werden. (Vergleiche auch: http://experts.top50-solar.de/antwort/das-ergebnispapier-effizienzrichtlinie-und-eeg-ist-noch-nicht-rechtswirksam/ ) Siehe auch DGS-Stellungnahme zur EEG-Anpassung vom 23.02.2012: http://www.dgs.de/2815.0.html "Was tun? Jetzt kann nur die wirtschaftliche und ökologische Vernunft unserer Volksvertreter im Bundestag das Sterben dieser Technik in Deutschland verhindern. Lassen Sie uns gemeinsam die Abgeordneten überzeugen, dass der heute vorgeschlagene Weg ein Irrweg ist. Die DGS unterstützt aus diesem Grund auch die e-cards-Aktion des Bundesverbandes Solarwirtschaft ( http://www.energiediskussion.solarwirtschaft.de/e-cards-versenden ). Noch besser ist es natürlich, wenn Sie sich direkt und persönlich an Ihren „Interessenvertreter“, den regionalen Abgeordneten im deutschen Bundestag wenden und Ihn um Unterstützung bitten. Zudem können Sie sich an einer Umfrage der Tagesschau beteiligen ( http://www.tagesschau.de/wirtschaft/umfragesolar100.html )."

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...