Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Werden Nachtspeicherheizungen nun wieder attraktiver?

0 Punkte
160 Aufrufe
Eingestellt 10, Mär 2015 in Energiewende von Anonym
Können alte Nachtspeicherheizungen in der Zukunft und bei weiterem Zubau der erneuerbaren Energien wieder eine wichtige Rolle bekommen?
   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 10, Mär 2015 von Geckler, Heinz (2,530 Punkte)

Hallo Anonym,

wenn aus der Nachtspeicherheizung eine reine Speicherheizung wird, die auch überschüssigen Strom aus erneuerbarer Erzeugung aufnehmen kann wird das System sicher wieder attraktiver. Leider können unsere Energieversorger diese Systeme derzeit nicht gezielt aktivieren. Wir sind im Moment dabei ein Energiemanagement-System zu entwickeln ( aktuelle Infos unter www.energybrain365.de ) mit dem das geändert werden könnte. Wir können mit unserem Energiemanager per Internet-Portal angeschlossene Systeme, egal ob Wärmepumpe oder Speicherheizung, aktivieren. Demnächste dürfen wir unser System einem der großen 4 Energieversorger in Deutschland vorstellen.

Grundsätzlich bin ich überzeugt, dass vor allem bei Bestandsanlagen, die Speicherheizungen als virtuelle Verbraucher noch sehr nützlich sein werden um Überschüsse im Stromnetz aufzunehmen.

Im Neubau mit sehr geringen Energieverlusten, z.B. im Passivhaus, kann mit wenigen und kleinen Speicherheizgeräten in Kombination mit einer PV-Anlage sicher eine zu ganz großen Teilen autarke Heizung realisieret werden.

Attraktiv könnte die Ergänzung einer bestehenden Heizung mit einzelnen Speicherheizgeräten dort werden, wo die Vergütung nach EG ausläuft. Bei diesen Betreibern werden wir in wenigen Jahren Lösungen benötigen, mit denen möglichst viel des erzeugten Stromes selbst verbraucht werden kann.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...