Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

BackBox System bei solarthermischen Anlagen

0 Punkte
1,170 Aufrufe
Eingestellt 20, Jan 2012 in Solare Wärme, Heizen von Anonym

Kann man der Funktion der BackBox im thermischen Solarsystem Glauben schenken?

Die Schweiz wirbt mit dem BackBox System. Heißt, es gibt kein Ausdehnungsgefäss. Trotz geschlossenen Systems. Das Kühlmittel läuft in ein Gefäss - per Schwerkraft zurück. Bei Abschaltung: Eine drehzahlgeregelte Pumpe fördert das Kühlmittel in die Kollektoren, angeblich kommt es so zu schonender Betriebsweise - keine Dampfschläge keine Überhitzung usw. Was ist davon zu halten? Ich bezweifle die sogenannte hocheffiziente Nutzung.

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 26, Jan 2012 von Roland Baumann (26 Punkte)

Sogenannte Drainbackanlagen arbeiten ohne Ausdehnungsgefäß, sondern haben je nach Konstruktion des Gesamtsystems, einen Vorratsbehälter für das zurücklaufende Solarmedium und brauchen kein Ausdehnungsgefäß. Allein durch Drain Back, wird ein typisches System, wenn überhaupt, nur unwesentlich effizienter. Bei Drainbacksystemen kommt es normalerweise zu keiner Überhitzung. Bei nicht Drain-Back-Systemen, kann es je nach Auslegung und Systemkomponenten, zu Verdampfung kommen, dafür sind die Systeme ausgelegt und primär entsteht dadurch kein Nachteil. Bei sehr langen Stillstandszeiten und Kollektortemperaturen über 190°C kommt es bei den Solarmedien zu einer schnelleren Alterung, dies kann jedoch durch geeignete Maßnahmen verhindert werden, diese werden leider nicht immer ergriffen.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...