Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Was bedeutet kWp?

+2 Punkte
653 Aufrufe
Eingestellt 24, Okt 2014 in Photovoltaik von Anonym

Ausgeschrieben heisst es wohl Kilowatt-Peak, das sagt mir aber auch nicht viel mehr.

   

2 Antworten

+4 Punkte
Beantwortet 24, Okt 2014 von Thomas Seltmann (462 Punkte)
Das ist ja mal eine nette Frage :-)

kWp heißt tatsächlich Kilowatt "peak" und ist keine offizielle physikalische Einheit. Die Photovoltaiker verstehen darunter die im Labor gemessene Spitzenleistung (peak englisch für Spitze) eines Solarmoduls (Solarzelle, Solargenerators) unter bestimmten Messbedingungen, in der Regel: 1.000 Watt Lichteinstrahlung, 25 Grad Celsius Zelltemperatur, Lichtspektrum Air Mass 1,5 (das 1,5 bedeutet, wie sieht das Lichspektrum der Sonne aus, wenn das Sonnenlicht schräg durch die Atmosphäre den 1,5 fachen Weg gegenüber senkrechter Einstrahlung zurücklegt.). Das sind die so genannten Standard Test Bedingungen (STC).

Die offizielle Einheit für die Leistung ist auch bei Photovoltaik Watt (W), Kilowatt (kW), Megawatt (MW), Gigawatt (GW) usw. Das kleine p soll aber verdeutlichen, dass es sich nicht um eine Dauerleistung, sondern eben die unter Laborbedingungen gemessene "Spitzenleistung" handelt. Trotzdem nennt man die Peakleistung eines Solarmoduls auch die Nennleistung.

In der Praxis liefert ein Solargenerator diese Peakleistung praktisch nie, weil die Laborbedingungen draußen im Feld nicht stattfinden. Aber es gibt auch Situationen, in denen ein Solarmodul mehr Leistung liefern kann, wenn beispielsweise bei klarem Wetter, großer Kälte und senkrechtem Lichteinfall (oder Reflexion an Wolken) die Bedingungen sogar besser sind als unter STC. Da kann eine 1-Kilowatt-Anlage kurzfristig auch mal 1,1 kW leisten und der Betreiber wundert sich...
0 Punkte
Beantwortet 27, Okt 2014 von Claus Scheuber (214 Punkte)
Gut, dass Sie die Frage so stellen!

Sehr oft musste ich während meiner Beraterpraxis für PV-Anlagen, in den Augen der Interessenten  bzw. späteren Anlagenbetreibern diesen ratsuchenden Blick feststellen, wenn von KWp die Rede war - man kann sich nichts rechtes drunter vorstellen, aber jeder verwendets.

Ich habe mir dann angewöhnt die Sache über das  Auto zu erklären. Hier heißt eine ähnlich nebulöse Größe: PS.

Diese Analogie stimmt technisch vielleicht nicht ganz hundertprozentig. Technisch richtig erklärt hat dies ja Herr Seltmann. Aber zum besseren Verständnis taugt der Vergleich allemal.

Zwar werden nach der in  kWp angegebenen Generatorleistung alle weiteren Anlagenkomponenten dimensioniert. Auch werden Prognosen für die Ertragserwartung und die formale Anmeldung, bzw. Eistufung der Vergütungsklasse an dieser Größe kWp ausgerichtet (ganz wie beim Auto nach  PS) aber Rückschlüsse auf tatsächliche Erträge, Betriebserwartung, augenblickliche Leistung usw.  sind nur sehr bedingt ableitbar.

Und auch da stimmt der Vergleich: wenn Sie mit einem 240 PS Vehikel in  der Tempo 30 Zone unterwegs sind nutzen Ihnen die PS u. d. Haube nicht viel.

Ich hoffe dieses Bild hat zum besseren Verständnis etwas beiigetragen.

Mit sonnigen Grüßen

Claus Scheuber
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

Top50-Solar Experts
Expertenwissen zu Photovoltaik, solarer Wärme, E-Mobility und Energiewende.

Stellen Sie Ihre Frage hier!

 

...