Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Solartrockner von Miele statt normaler Trockner ?

0 Punkte
927 Aufrufe
Eingestellt 4, Jun 2014 in Solare Wärme, Heizen von Anonym
Von Miele gibt es einen "Solartrockner", den man an eine Solarthermieanlage anschließen kann. Man braucht dann keinen elektrischen Anschluß mehr. Macht das Sinn ?
   

2 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet 5, Jun 2014 von Sonnenschein2014 (22 Punkte)
Interessante Frage!

Ich habe mich mal mit dem Thema intensiver beschäftigt und mich an den Hersteller gewandt.

Man sagte mir, dass zur Trommelreversierung und Beleuchtung sowie für das Prozessluftgebläse und für die Wilo-Umwälzpumpen noch etwas Strom benötigt wird. So sei man bei voller Beladung (7kg Kapazität) bei unter 0,8 kWh - was aktuell ja ca. 0,20 € entspricht.

Ein normaler Kondens- oder Ablufttrockner liegt meinen Recherchen zufolge zwischen 0,90 - 1,20 € bei voller Beladung.

Viel wichtiger finde ich den Gedanken, dass meine Solarthermieanlage noch besser ausgelastet wird und Überschusswärme sinnvoll genutzt wird. Wie bei einer schönen Dusche weiß ich auch hier, dass die Sonne mich in meinem Handeln unterstützt - hier gibt es für die kostenlose Sonnenenergie zum Glück noch keine Abgaben :-).

Vielleicht hast du ja eine Chance Miele direkt zu kontaktieren? Die können dir deine Fragen bestimmt besser beantworten wie ich.

Dennoch hoffe ich, dass ich dir zumindest etwas helfen konnte?!
0 Punkte
Beantwortet 6, Jun 2014 von Martin Schorlies (940 Punkte)
Hallo Anonym,

ganz ohne Strom wird das Gerät nicht auskommen. Aber der Vorteil liegt eben darin, dass die zum Trocknen benötigte Wärme nicht mittels Elektrizität erzeugt werden muss, wenn genug Wärme aus der Kollektoranlage kommt. Gar nicht schlecht grundsätzlich. Meistens sind die thermischen Anlagen nicht gut dimensioniert* worden, wodurch jede weitere Verwendung der Prozesswärme vom Dach einfach Sinn macht. (*: Oftmals liegen im Sommer große Wärmeüberschüsse vor, die nicht genutzt werden können und sogar Schäden an der Anlage verursachen können). Fraglich ist jedoch, ob der Nutzen wirklich so groß ist, wie es die Marketingabteilung des Herstellers verspricht.
Aber Grundsätzlich wird das Gerät vorraussichtlich weniger Strom verbauchen als ein baugleiches Gerät ohne die Anbindung, sofern keine weitere Umwälzpumpe notwendig ist. Ob Die Strom(-kosten-)einsparung die Mehrkosten (Anschaffung, Installation in das bestehende System) deckt, müssten Sie nach der Angebotsphase selber nachrechnen (lassen). Denn "Einsparen" können Sie nur wenn Sie auch verbrauchen. Heißt also wenn Sie wirklich unbedingt mittels Trockner trocknen müssen (bei Sonnenschein) haben Sie ein Einsparpotenzial. Im Winterbetrieb muss die Wärme irgendwo herkommen. Ich vermute dass sich ein Wärmepumpen-Kondenstrockner als preiswerter herrausstellen würde.
Aber nur Sie kennen Ihren Trocknungsbedarf, aus dem sich der notwendige Aufwand dafür ergibt. Bleiben Sie am Ball und scheuen sie die Investition ihrer Freizeit nicht (sofern keine Kinder unter dem Freizeitverlust leiden) können Sie finanziell nur gewinnen.

MfG
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...