Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Inselanlage für Stallgebäude

0 Punkte
856 Aufrufe
Eingestellt 19, Okt 2011 in Photovoltaik von Anonym

Vorschlag für Insellösung auf Stallgebäude?

Mein abgelegenes Stallgebäude läuft aktuell mit Notstromaggregat. Nun möchte ich auf Photovoltaik umstellen. Beschattung 0%, freistehende Anordnung möglich. Energiebedarf: Im Winter zur Reitplatzbeleuchtung Flutlicht mit 750 Watt ca. 2-3 Stunden pro Abend. Sonstige Verbraucher: Grundwasserpumpe (ca. 400l pro Tag) Der Rest sind Minimalverbraucher (Led-Röhren, Energiesparlampen) Zusammen, wenn alles brennt vielleicht 150 Watt. Welche Fläche der Panels benötige ich? Als Energiespeicher werde ich LKW-Batterien (soviele ich brauche) nehmen.

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 31, Okt 2011 von Ulrich Jadke (86 Punkte)

Inselsysteme benötigen eine ausführliche Planung, deshalb würde ich dringend empfehlen, eine kompetente Fachfirma zu kontaktieren. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird man aber mit einer reinen Solarstromversorgung die beschriebenen Verbraucher nicht ganzjährig betreiben können. Besonders die Flutlichtstrahler mit 2,25 kW Leistung stellen ein Problem dar und man sollte vielleicht zuerst darüber nachdenken, diese Strahler durch moderne LED- Technik zu ersetzen, welche den Energieverbrauch extrem senken würde. Vermutlich wird es also auf eine so genannte Hybridanlage hinauslaufen, bei der im Sommer und in den Übergangsmonaten die Versorgung durch Photovoltaik gewährleistet ist, im Winter aber zusätzlich das Notstromaggregat zum Einsatz kommt, um unterstützend die Batterien zu laden. LKW- Batterien in Inselanlagen zu verwenden, ist im übrigen nicht empfehlenswert. Dies liegt am unterschiedlichen Aufbau der Batterien und besonders aber auch am erforderlichen Ladeverhalten.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...