Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Werden EON, Vattenfall, RWE und ENBW die Energiewende überleben?

0 Punkte
426 Aufrufe
Eingestellt 16, Apr 2014 in Energiewende von Anonym
Welcher dieser Energieversorger hat die besten bzw. schlechtesten Voraussetzungen bzw. Strategie bezüglich Energiewende? Wie sehen die Strategien aus?
   

1 Antwort

+1 Punkt
Beantwortet 16, Apr 2014 von Erhard Renz (699 Punkte)
Vattenfall wird sich zu gegebener Zeit nach Schweden zurückziehen.

E.ON und RWE werden in die Insolvenz gehen und vom Staat übernommen weil Systemrelevant! Bei EnBW ist dies ja schon durch den unsäglichen (undemokratischen!) Mappus Deal vorgezogen worden.

Wer wann diesen "verstaatlichungs Weg" geht ist meines erachtens stark von den Vorständen/Aufsichtsräte der Konzerne abhängig. Denn diese sind die einzigen die bei dem aufgezeigten Weg auf der Strecke bleiben werden.

Natürlich werden auch viele anderen Mitarbeiter nicht mehr in den gefährlichen (Atomkraftwerken) und umweltschädlichen (Kohlekraftwerken) arbeiten. Dafür wird es im zukünftigen Stromunternehmen viele Arbeitsplätze in der Steuerung und bei den Netzen geben.
Kommentiert 16, Apr 2014 von Jörg Tuguntke (1,368 Punkte)
Moin, moin,

ICH glaube nicht an die Insolvenz, da politisch "ungewollt". Nicht einmal das Kartellamt traut sich an diese "Firmen".
Wenn ich mir überlege, welcher Politiker (m/w) als zukünftiger "Konzernboss" da in Frage kommen würde???   mir wird ganz anders.
Allerdings: Es gibt so gut wie keinen Politiker der von Betriebswirtschaft hat (jedenfalls führen sich ALLE so auf) und Energieversorger arbeiten ja auch nach Vollkostenrechnung und brauchen daher kaum betriebswirtschaftlich zu denken.

Also wirtschaftlich uneffektiver kann eigentlich nur Microsoft arbeiten, die lassen dann einfach ein Betriebssystem "sterben" und die ganze Welt rüstet um.

Warum vergessen Firmen ab einer gewissen Marktmacht, daß sie damit auch Verantwortung haben??

mfg  tugu
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...