Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Wie die deutsche Photovoltaik-Industrie in der aktuellen Konsolidierungsphase überleben kann

0 Punkte
531 Aufrufe
Eingestellt 30, Jan 2013 in Photovoltaik von Anonym
Wie die deutsche Photovoltaik-Industrie in der aktuellen Konsolidierungsphase überleben kann
   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 30, Jan 2013 von Sebastian Olbert (12 Punkte)

Die deutsche Photovoltaikindustrie durchläuft einen dramatischen Konsolidierungsprozess. 2017 werden nur noch 86 der heute 232 Marktteilnehmer übrig sein; dies entspricht einer Reduktion von über 60%. Vor allem asiatische Wettbewerber drängen zunehmend in den Markt und machen den heimischen Unternehmen das Leben schwer.

Jedoch gibt es Chancen, den Konsolidierungsprozess der Branche zu überstehen und sogar gestärkt aus ihm hervorzugehen. goetzpartners Management Consultants hat hierfür alle Stufen der PV-Wertschöpfungskette analysiert und jeweils spezifische Handlungsfelder definiert, die von den Marktteilnehmern umgehend angegangen werden sollten: Skaleneffekte nutzen, technologische Führung ausbauen, vorwärts oder rückwärts in der Wertschöpfungskette integrieren, sich auf Kernkompetenzen fokussieren, sein Geschäft auf lokale Gegebenheiten ausrichten, optimierte globale Strukturen aufbauen, verstärkte Verbindung zu Kapitalgebern aufbauen und nicht zuletzt den Vertrieb aktiv optimieren. Es gilt bei den anstehenden Maßnahmen keine Tabus zuzulassen und sowohl Top wie auch Bottom Line Maßnahmen zu ergreifen.
Die Konsolidierungswelle schwappt schon lange über die PV-Branche. Lokal oder regional bedingte Sonderkonjunkturen auf Basis staatlicher Subventionen wie das deutsche EEG oder das italienische „Conto Energia“ verzögerten sie in den letzten Jahren zwar, konnten sie jedoch nicht aufhalten. Die Konsolidierungswelle könnte sich nun zu einem wahren Tsunami entwickeln.

PDF mit Abbildungen zum Artikel ansehen

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...