Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Verhältnis von Modul- und Wechselrichterleistung

0 Punkte
2,399 Aufrufe
Eingestellt 1, Jun 2011 in Photovoltaik von Anonym

Wie sollte sich die Leistung der Module im Verhältnis zur Leistung der Wechselrichter verhalten?

Manchmal werden Module mit einer größeren Leistung als die Leistung des Wechselrichters gewählt. Ist das sinnvoll? Gibt es ein optimales Verhältnis? Hängt dieses von der Dachneigung oder Dachausrichtung ab und wenn ja, wie?

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 23, Okt 2011 von Jörg Wedler (247 Punkte)

Größtenteils sind die Generatorleistungen ( Modulleistung ) bei installierten Anlagen > als die Nennleistung der Wechselrichter. Dies liegt technisch daran, das handelsübliche Wechselrichter den höchsten Umwandlungswirkungsgrad auch bei höchster Leistung bieten. Da diese Voraussetzungen der höchsten Leistung der Module aber nur an wenigen Tagen und das oft nur für eine kurze Zeit anhand unserer Wetterlagen gegeben sind, legt man den Wechselrichter oft kleiner aus, um für den Großteil des Jahres, in dem diese idealen Voraussetzungen nicht gegeben sind, das eingesetzte Gerät in einem möglichst hohen Wirkungsgradbereich arbeiten zu lassen. Ein, an die Generatorleistung angepasster Wechselrichter, würde hier oft nicht im Optimum arbeiten, wobei dann ein Ertragsverlust die Folge wäre. Das Verhältnis zwischen Wechselrichter- und Modulleistung wird umso größer gewählt, je mehr die Generatorfläche in Neigung und Abweichung von der idealen Voraussetzungen ( z.B. 180° Süd und 30°-33° Neigung ) abweicht. Wir Installateure und auch Planer von Anlagen bedienen uns hierbei von Programmen, die diese Gegebenheiten berücksichtigen, sowie eines Erfahrungsschatzes aus den eigen realisierten Projekten, deren Auswertung uns neue Erkenntnisse geben. In der Regel werden in Deutschland Wechselrichter zwischen 3% und 10% kleiner ausgelegt, als die Generatorleistung. Anlagen, bei denen Modulleistungen über 10% größer als die Wechselrichternennleistung ausgelegt wurden, sind schon deutlich mit der Fläche aus Süd abweichend und/oder die Dachneigungen extrem steil oder besonders flach. Die Fragen nach einem optimalen Verhältnis, kann pauschal so nicht beantwortet werden, da dies auch ein klein wenig unterschiedlich von Fachleuten gesehen wird.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...