Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Heizungssystem: Hybridwärmepumpen-System Luft/Solar, was macht Sinn?

0 Punkte
148 Aufrufe
Eingestellt 12, Nov 2012 in Elektroauto, E-mobility von Anonym

Vollständiges Heizunssystem über eine Energiekonzept/Heizungsanlage, bestehend aus solargestützter Luft-Wasser-Wärmepumpe und PV-Kombianlage. Hier unsere konkreten "Hausdaten": - Wohnfläche: ca. 210 m², davon 88m² Fußbodenheizung, der Rest sind Heizkörper - Bisheriger Gasverbrauch: ca. 25.000 kWh für Heizung u. Warmwasser Bisheriger Stromverbrauch: ca. 5.200 kWh Rechnet sich eine derartige Anlage? Ist bei einer Neuinstallation in eine derartige Kombi (Solarwärme & Solarstrom)-HeizungsanlageAnlage in ein Energiehaus (Weber- Fertighaus Baujahr 1991) sinnvoll unter dem Kosten-Nutzen Aspekt? Wie hoch dürfte ein Angebot für eine derartige Kombi-Heizungsanalge maximal sein?

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 15, Jan 2014 von Robert Doelling (171 Punkte)
Aus energetischer Sicht macht es durchaus Sinn, alle genannten Komponenten zu installieren. So können Sie insbesondere im Sommer nahezu vollständig auf die Luftwärmepumpe verzichten und Ihr Brauchwasser hauptsächlich über Solarthermie bereitstellen. Aus wirtschaftlicher Sicht muss man jedoch gerade zu diesem Anwendungsbeispiel einwänden, dass gerade im Sommer und den Übergangsmonaten eine Luftwärmepumpe die hohen Außenlufttemperaturen nutzt, um sehr effizient die benötigte Wärme zu erzeugen. Beide Systeme stehen dann aus wirtschaftlicher Sicht eher in Konkurrenz zueinander. Aus technischer Sicht muss man zudem einwänden, dass eine solche komplexe Anlage durchaus einen höheren Wartungsaufwand erfordern kann. Für den reinen Privatbetrieb sind daher eher "einfache" Lösungen zu bevorzugen.
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...