Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Wechselrichter beschränken um EEG-Umlage zu vermeiden?

0 Punkte
97 Aufrufe
Eingestellt 24, Okt 2020 in Photovoltaik von Rainer

Ich habe eine PV-Anlage mit 9,9 kWp und 13 kWh Speicher von E3/DC.

Bei bewölktem Wetter bringen meine Module genug Strom für den Tagesbedarf,
der Speicher bleibt mangels Sonne aber leer.

Ich möchte die Anzahl der Module auf dem Dach auf 15 kWp erhöhen und den Wechselrichter auf ein Maximum von 10 kW beschränkt lassen, damit ich auch im Winter einen akzeptablen Autarkiegrad habe.

1. Ist das technisch möglich?

2. Bleibe ich damit von der EEG-Umlage befreit?


   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 10 Mär von Alois Elsner (22 Punkte)

Technisch dürfte es möchlich sein. Man müsste prüfen, was die Wechselrichterkonfiguration zulässt.

Man müsste das Baujahr der Anlage kennen. Mit dem neuen EEG 2021 sind ausserdem nun Anlagen bis 30 kWp von der EEG-Umlage, umgangssprachlich Sonnensteuer genannt, befreit. Allerdings gibt es gewisse Ausnahmen für die Befreiung. Hier muss man aufpassen.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...