Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Ist zu erwarten, dass eine Solaranlage nach 10 Jahren 25% seiner max. leistung einbüßt?

0 Punkte
132 Aufrufe
Eingestellt 17, Mai 2018 in Photovoltaik von Ulrich Bongert (11 Punkte)

Es handelt sich um amorphe Dünnschicht Module.

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 18, Mai 2018 von Herwig Hufnagel (637 Punkte)

Hallo Herr Bongert,

wir betreiben als Bürgersolaranlage eine 30 kW - Anlage mit Dünnschichttechnik.

Leistungsänderungen ergaben sich hauptsächlich aus den Änderungen der Umgebung (Schattenwurf Baumwuchs).

Eine Leistungseinbuße war nach wenigen Betriebsjahren aufgrund einiger defekter Module auszumachen. Vor Ablauf der Garantiezeit wurden einige Module ausgetauscht, seitdem läuft die gesamte Anlage mit über 400 Modulen sehr stabil.

Durch die Sonnenstunden der letzten Jahre hatten wir trotz Dünnschichttechnik sogar höhere Jahres - Erträge als zur Inbetriebnahmezeit 2009, 2010, ....  

Wenn also gleich 25% fehlen, ist das sehr viel. Hier sollten Sie sich Klarheit verschaffen, nicht dass ein Marder Kabel zerbissen hat, evtl. ein Modul durch Hitze zersprang, evtl. ein Stecker Widerstand aufbaut und sich erwärmt, ein Baum im Herbst Schatten wirft  .....

Suchen der Ursache ist hier ratsam.

 

Kommentiert 28, Mai 2018 von Ulrich Bongert (11 Punkte)
Vielen Dank für die Rückmeldung, ich werde die Anlage kontrollieren lassen.
Ulli Bongert
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...