Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Angebot für PV-Anlage in Spanien

0 Punkte
345 Aufrufe
Eingestellt 24, Nov 2015 in Photovoltaik von Anja Wagner (83 Punkte)

Für unser Haus in Spanien habe ich ein Angebot erhalten von einem ansässigen Installateur für eine Photovoltaik Anlage. Das Angebot enthält 8 Module a 250kWp, Gelbatterien (1500Ah C100) 24V, 1 Regler (Xantrex 80A) und einen Wechselrichter (Multiplus Victron 24V/3000VA). Das Ganze soll mit der Installation knapp über 12000 € kosten. Wieviel würde so eine Anlage im Vergleich in Deutschland kosten?

   

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 25, Nov 2015 von Jürgen König (394 Punkte)

Hallo Frau Wagner,

ich habe folgende Fragen: sind das Blei-Batterien? Welcher Modulhersteller ist das?

Also in Deutschland bekommen Sie das etwas günstiger und dafür aber hochwertige Glas-Glas-Module mit einem qualitativ hochwertigen Lithium-Ionen Batteriespeicher.

Warum wollen Sie denn in Spanien unbedingt einen Speicher? Der Nachtstrom ist doch noch relativ günstig.

Viele Grüße,

Jürgen König



Kommentiert 25, Nov 2015 von Anja Wagner (83 Punkte)
Bearbeitet 25, Nov 2015 von Anja Wagner
Hallo Herr König,

vielen Dank erstmal für Ihre Antwort.
Der Installateur hat mir keinen Modulhersteller genannt, da er meinte, dass er Module je nach Angebot einkauft, aber immer versucht, dass sie europäischer Herkunft sind. Bei einem Bekannten hat er die Module von Axitec aus Böblingen verbaut.
Die Batterien dieses Angebots sind Gel Batterien. Mehr weiss ich leider auch nicht. Aber auf keinen Fall Blei Batterien. Er hat mir ein zweites Angebot mit Blei Batterien gemacht. Dieses Angebot ist insgesamt ca. 2000€ günstiger.
Nach dem neuen Gesetz, das in Spanien seit November diesen Jahres in Kraft tritt, werden Anlagen besteuert, die ins Netz einspeisen. Deswegen ist der Plan, dass die PV-Anlage die gesamten Erträge in die Batterien einspeist und von dort wird bei Bedarf bezogen. Sollten die Batterien leer sein, wird der Strom vom Netz bezogen. Es besteht also keine Verbindung zwischen Netz und PV-Anlage, um die Zahlung der Steuern zu vermeiden.
Dass der Nachtstrom in Spanien günstig ist, wusste ich nicht. Falls das aber so sein sollte, dann wäre es ja doch sinnvoll, mit einem Speicher zu arbeiten. Also ich meine, den billigen Nachtstrom zu speichern, um ihn am Tag zu nutzen?
0 Punkte
Beantwortet 26, Nov 2015 von Erik Liebert (454 Punkte)

Hallo Frau Wagner,

mir scheint der Speicher sehr gross gewählt.
In Deutschland würde man ein Drittel des Speichers wählen .

Die Auslegung sieht aus wie für eine Inselanlage mit 80% Autarkie. Ist das gewollt?

Auch finde ich die 8 Module dann etwas schwach für den Riesenakku. Man sollte sich die Auslegung mal anschauen und prüfen, mit welchen Verbrauchern und welchem gewünschten Autarkiegrad da gerechnet wurde.

Wenn ich die Batterien mit 7000 € bewerte und die Module mit 2000 €, die Umwandlungs/Resttechnik mit 1500 € und seine Montage mit 1500 € was wohl passen mag sehe ich doch, dass ich ggf mit kleinerer Batterie und mehr Modulen das Gleiche erreichen kann ...ausser das ist für ne Klimaanlage nachts oder solche "Grossverbraucher" in der Nacht ausgelegt.

Sonnigen Gruss

Erik Liebert

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...