Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Solathermie: Was versteht man unter Drainback-Anlagen?

0 Punkte
248 Aufrufe
Eingestellt 4, Aug 2014 in Solare Wärme, Heizen von Anonym
   

1 Antwort

+1 Punkt
Beantwortet 4, Aug 2014 von Erik Liebert (454 Punkte)
Das ist eine ältre Technik, ursprgl. mal von der Bosch Gruppe /Buderus auf den Markt gebracht.

Die arbeitet ohne Frostschutz, sobald Wärme im Kollektor ansteht wird der Wärmeträger ( Wasser) mit einer Kreiselpumpe aus dem Vorratsbehälter ( Drain Back GEfäß) in Umlauf gebracht. Die Pumpe muss mehr Leistung bringen als eine originäre Umwälzpumpe.

Alle Leitungen müssen mit Gefälle verlegt sein damit nirgendwo Wasser stehen bleibt ( Frostgefahr). Hier hatten die Installateure Probleme weshalb diese Technik nicht oft verwendet wurde.

ASnsonsten hätte ds System eigentlich Charme weil wartungsärmer als Druckanlagen  und Wasser als Medium weniger Folgekosten als Frostschutz bedeutet.

Ich hab noch ne abgebaute alte Anlage liegen falls Interesse besteht PN :-)

( die bau ich eh in den nächsten Jahren nicht wieder auf...)

Im Grunde kann man sämtliche Komponenten der normalen Anlage verwenden, lediglich muss eine andere Pumpe und die Steuerung muss etwas anders arbeiten sowie ein Drain Back ( Rücklaufgefäß) muss montiert werden und halt eine sorgfältige Leitungsführung und Kollektormontage auf dem Dach sind erforderlich
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...