Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Bitcoin und Energiewende?

+2 Punkte
164 Aufrufe
Eingestellt 26, Mai 2014 in Energiewende von Anonym

Noch ist es zwar fraglich, inwieweit Bitcoins die finanzielle Welt revolutionieren bzw. verändern werden, aber es ist auf jeden Fall ein interessanter Ansatz. Ich bin auf der Suche nach Projekten der Energiewende, die in Zusammenhang zu Bitcoin stehen. D.h. die Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren oder auf eine andere Art und Weise das Bitcoin-Protokoll verwenden. 

Helfen Sie mit, eine Antwort für diese Frage zu finden oder den Beitrag bekannt zu machen. Teilen Sie den Link:   
Kommentiert 16, Jun 2014 von Andreas Horn (517 Punkte)
Warum nicht gleich "Kilowattstunden" als Zahlungsmittel verwenden? Kilowattstunden eignen sich im Prinzip als Tauschmittel, sind beliebig teilbar, auch speicherbar (mit einem gewissen Verlust im Laufe der Zeit, wie bei "Schwundgeld"...). Schon produzierte Kilowattstunden sind auch kein Schuldgeld, wie im heutigen Finanzsystem.
Die Stromtauschplattform unter buzzn.net versucht so was ähnliches.
Kommentiert 30, Jun 2014 von Susanne Jung (1,633 Punkte)
Das Problem beim Tausch von "Kilowattstunden" - man kann schwer erkennen, wie die Ware tatsächlich hergestellt wurde. Nicht der Verbrauch, nicht der Handel sollte deshalb gefördert werden - besser ist, bei der Erzeugung des EE-Stroms anzusetzen.

Bitte loggen Sie sich ein oder melden sich neu an, um die Frage zu beantworten.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...