Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Kosten versus Nutzen - kommen die Vorteile der Energiewende in der aktuellen Diskussion zu kurz?

0 Punkte
587 Aufrufe
Eingestellt 24, Apr 2014 in Energiewende von Klaus Hying (930 Punkte)

Aktuell wird in der öffentlichen und politischen Diskussion viel über steigende Kosten für die Energiewende, EEG-Umlage und Befreiung von derselben für die Industrie, Kosten für den Netzausbau usw. diskutiert.

Warum hört man kaum noch etwas über die Vorteile der Erneuerbaren Energien und der Energiewende wie:

- Eingesparte Kosten für importierte fossile Energie

- geringer Abhängigkeit von Importen aus dem Ausland (siehe aktuelle Diskussionen über die Abhängigkeit von Gaslieferungen aus Russland)

- Eingesparte Umweltkosten durch Vermeidung von Feinstaub

- Vermeidung von CO2 Emissionen (Klimaerwärmung)

- Entlastung der Netze durch dezentrale verbrauchernahe Energieerzeugung

- sinkende EEG-Umlage ab ~2022

- sinkende Börsenpreise für Strom und damit steigende Wettbewerbsfähigkeit der Industrie

 

Hier wird ein echtes solides Fundament auch für die kommenden Generationen gelegt.

Gibt es Studien und Zahlen, wie sich die ganzen Einspareffekte und Vorteile in den kommenden 10-20 Jahren entwickeln werden?

Klaus Hying

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 24, Apr 2014 von Martin Werner (2,069 Punkte)
Die Frage im Titel ist ohne polemisch zu werden fast nicht zu beantworten. Ich sage mal so: Interessierte Kreise (z.B. die großen vier Energieversorger) haben es mit ihrer Lobbyarbeit geschafft, die Wahrnehmung der unbestreitbaren Vorteile eines Umbaus unserer Energiewirtschaft im kaum mehr wahrbembaren Rauschen der veröffentlichten Meinung verschwinden zu lassen. Traurig genug, dass dies nur noch in Internetforen wie diesem diskutiert wird. Man möchte sagen "Reibt es jedem unter die Nase den ihr erwischen könnt."

In vielen Umfragen erklärt die Mehrheit der Bürger, dass sie für EE sind, auch wenn es mehr kostet. Aber wenn es konkret wird heißt es wieder, "aber nicht in meinem Vorgarten" oder "Kein Windkraftwerk in Sichtweite". Oft wird der Naturschutz instrumentalisiert um WKAs oder Pumpspeicher zu verhinden, aber wenn die Open Air-Veranstaltung aus demselben Grund untersagt wird, ist die Behörde kleinlich. So sind die Menschen halt.

Zu den Energiekosten nach Umstellung auf EE gibt es eine sehr fundierte Studie des Fraunhofer ISE:

http://www.ise.fraunhofer.de/de/veroeffentlichungen/veroeffentlichungen-pdf-dateien/studien-und-konzeptpapiere/studie-energiesystem-deutschland-2050.pdf

In dieser werden die gesamten Energiekosten im Jahr 2050 nach einer sehr weitgehenden Umstellung modellmäßig berechnet und mit den Ist-Kosten des Jahres 2008 verglichen. Das Fazit der Studie ist, dass die Kosten nicht höher sein werden, aber viele Vorteile durch die Umstellung entstehen.
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...