Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Förderung Solarspeicher: Wie macht diese denn Sinn?

+1 Punkt
282 Aufrufe
Eingestellt 9, Jun 2014 in Energiewende von Anonym
Wenn Herr Gabriel dann im Gegenzug EEG Umlage auf Eigenverbrauch einführt?
   

2 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet 9, Jun 2014 von Jürgen Schäfer (221 Punkte)
Mein Vorschlag zum Thema EEG und deren Umlage:

keine Vergütung beziehen, sondern nur als Eigenverbrauch nutzen; d. h. eine PV-Anlage mit Speicher aufbauen und
als "Insel"-Anlage betreiben. Sollte einmal zuwenig Energie im System vorhanden sein, kann der Hausbesitzer aufs Netz zurück greifen.

Das Netz nicht als Speicher nutzen, sondern als Reserve.

Der Ärger und Aufwand mit dem Finanzamt, inkl. Gabriel, bleibt dem Betreiber dann erspart.
Die Energiekosten kann er allerdings sehr stark senken.

Wenn der Betreiber keinen Strom verkauft, ist er auch kein Gewerbebetrieb und bleibt Privatmann.
DIe MwSt. bleibt ihm zwar nicht erspart, dafür aber die Umlagen und auch die EEG-Vergütung.
Er wird sehr unabhängig. Mehr Sicherheit kann ein Betreiber kaum bekommen.

Hoffe, geholfen zu haben!
Gruß Jürgen Schäfer, 09.06.2014
+1 Punkt
Beantwortet 12, Jun 2014 von Wolfgang Hartmann (394 Punkte)
Moin,

 

Solarspeicher zerrechnen derzeit noch die Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaikanlage, da sie noch zu teuer sind. Sie haben allerdings den Vorteil, dass ich den sonnenerzeugten Strom nutzen kann, wenn ich ihn benötige  = morgens und abends, wenn die Sonne nicht mehr wirklich scheint. Ohne Speicher kann mit einer PV-Anlage eine Autarkie von 30-40% erreicht werden. Mit Speicher lässt sich die Autarkie durchaus auf 70% steigern.

Durch die Förderung der Solarspeicher wird ein Markt vorbereitet, so dass ich davon ausgehe, dass, wenn eine gewisse Menge an Geräten in Nutzung sind, auch diese Förderung ausläuft.

MIt freundlichen Grüßen

Wolfgang Hartmann
Kommentiert 12, Jun 2014 von Jost Broichmann 1 (20 Punkte)
Lieber Herr Hartmann,

Ich gerne wissen, woher Sie ihre 30-40% Autarkie nehmen? Das wären etwa 2.600-3.500 Sonnenstunden? Das ist ein Wert, den ich für Mitteleuropa bisher nicht kenne. Die einschlägigen Studien und Untersuchungen (.z.B. von SMA) gehen von etwa 25% Autarkie mit PV aus. Aber vielleicht könnten Sie noch eine Quelle benennen.
Kommentiert 13, Jun 2014 von Wolfgang Hartmann (394 Punkte)
Hallo Herr Broichmann,
versuchen Sie es bitte mal mit der Software PVfin.
Ich rechne allgemein mit 850 Sonnenstunden pro Jahr.

Mit freundlichen Grüßen

W. Hartmann
Kommentiert 13, Jun 2014 von Tjarko Tjaden (264 Punkte)
Lieber Herr Broichmann,

Einen Autarkiegrad von 40% ohne Speicher zu erreichen ist tatsächlich nicht einfach, aber machbar. Sehen sie hier:

http://pvspeicher.htw-berlin.de/unabhaengigkeitsrechner/index.html?l=2500&p=10&b=0

Voraussetzung ist natürlich ein geringer Jahresstrombedarf im Haushalt. Fügt man dem System nun noch einen (kleinen) Speicher hinzu, so kann der Autarkiegrad sehr schnell weiter gesteigert werden.

Im Weiteren können Sie mit dem Unabhängigkeitsrechner gerne ein paar Kombinationen ausprobieren.
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...