Firmenverzeichnis Experts PV-Log Preisvergleich
Blog Über Top50-Solar

Wie investiere ich als Privatanleger eigentlich in laufende Solaranlagen?

0 Punkte
15 Aufrufe
Eingestellt 29 Nov in Photovoltaik von SimonE (64 Punkte)

Wie investiere ich als Privatanleger eigentlich in laufende Solaranlagen? Worauf muss ich achten, um mit meinem Investment kalkulierbare Renditen zu erzielen und dabei Risiken zu minimieren? Fragen, auf die der Kurzleitfaden „Direktinvestments in laufende Solaranlagen“, der in seiner dritten Auflage erschienen ist, detailliert und verständlich Antworten liefert.

Über 1,6 Millionen Solaranlagen gibt es bereits in Deutschland, davon befinden sich ca. 50% nicht auf dem eigenen Hausdach. Viele Eigentümer solcher Investitionsobjekte bieten diese Anlagen – noch lange bevor die staatliche Einspeisevergütung ausläuft – auf dem Zweitmarkt für laufende PV-Anlagen zum Verkauf an. Mangelnde Investitionsalternativen sorgen für eine immer größer werdende Nachfrage auch bei privaten Investoren, denn bei kaum einem anderen Investment lassen sich zu erwartende Erträge und Kosten so exakt vorherbestimmen.

 

Investitionsleitfaden beleuchtet Solar-Zweitmarkt

Als Publikation ist der Leitfaden, der unter investieren.solar kostenlos heruntergeladen werden kann, in dieser kompakten Form einzigartig. Er fasst eine grundlegende Bewertung des deutschen Solarzweitmarktes mit wirtschaftlichen, rechtlichen und technischen Fakten zu einem Ratgeber zusammen, der in seinen beiden vorherigen Auflagen bereits tausendfach heruntergeladen wurde. Banken und Vermögensverwalter nutzen ihn als Ratgeber für Kunden und Mitarbeiter.

Die neue Auflage ist nicht nur aktualisiert, sondern weitreichend und sinnvoll ergänzt worden: Eine übersichtliche Dokumentenliste schafft Klarheit über die wichtigsten Dokumente beim Kauf einer Solaranlage, während sich in der Entwicklungsübersicht des EEG die Veränderung der rechtlichen Rahmenbedingungen und Fördermechanismen sowie die Höhe der jeweiligen Förderung ablesen lässt. Zudem werden verpflichtende Normen aufgezeigt, auf die ein Solaranlagenbetreiber achten muss.

Ein Gastbeitrag aus Anwaltshand erklärt für Laien verständlich, wie sich die beiden häufigsten Transaktionsformen, der Asset- und der Share-Deal, voneinander unterscheiden.


Einstieg in den Zweitmarkt für Solaranlagen

Dirk Petschick, Gründer und Geschäftsführer der Milk the Sun GmbH, betont: „Mit unserem neuen Leitfaden haben wir ein Instrument geschaffen, das private Investoren aber auch professionelle Erstinvestoren in die Lage versetzt, das Direktinvestment in laufende Solaranlagen als ergänzende Investitionsform zu verstehen und zu bewerten. So erleichtern wir nachhaltig den Einstieg in den Zweitmarkt für Solaranlagen.“

Kostenloser Download unter investieren.solar

Helfen Sie mit, eine Antwort für diese Frage zu finden oder den Beitrag bekannt zu machen. Teilen Sie den Link:   

Bitte loggen Sie sich ein oder melden sich neu an, um die Frage zu beantworten.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...