Firmenverzeichnis Experts PV-Log Preisvergleich
Blog Über Top50-Solar

Wie kann ich meine bestehende PV-Anlage dauerhaft gut und preiswert überwachen?

+1 Punkt
135 Aufrufe
Eingestellt 30, Nov 2016 in Photovoltaik von Anonym

Hallo zusammen!

Ich habe ein Problem bezüglich der Überwachung meiner PV-Anlage.

Anlagengröße 20,4 kw

2 Wechselrichter Steca 10000Ph

Dazu habe ich einen WEB`log der Firma Meteocontrol

Die Anlage ist 2010 errichtet worden.

Die Anlage befindet sich auf meinem Elternhaus etwa 300 km von mir entfernt.

Die Firma die die mir die PV Anlage gebaut hat gibt es leider nicht mehr. Diese hat mir auch den WEB`log der Firma Meteocontrol mit verkauft.

Was ich nicht wusste, ist dass die Überwachung nicht zeitlich unabhängig mit dem Erwerb des WEB`log abgegolten war, sondern Zeitlich begrenzt.

Unabhängig davon, dass ich mit der Firma Meteocontrol nur recht mäßig zufrieden bin, hat mir die Firma Meteocontrol jetzt ohne Ankündigung den Zugang zum WebPortal gespärrt. Die Begründung die die Firma Meteocontrol auf der gesperrten Seite angegeben hat ist, dass die Vertragslaufzeit abgelaufen ist. Wenn ich die Dienste der Firma Meteocontrol weiter nutzen wolle, muss ich für die nächsten 24 Monate 193,78 € zuzüglich 19 % Umsatzsteuer bezahlen. Die lassen mich nicht mal an die Daten für den Zeitraum den ich bezahlt habe. Und ich gehe davon aus, dass sie das in 2 Jahren dann wieder verlangen.

 

Jetzt meine Frage!!!!

Gibt es eine preiswerte und gute Möglichkeit meine PV-Anlage zu überwachen. Ich habe nicht die Möglichkeit alle paar Wochen dort hinzufahren um nachzusehen, ob die Anlage läuft.

DSL ist in meinem Elternhaus vorhanden.

Außer dem WEB`log der Firma Meteocontrol habe ich noch so ein Überwachungsgerät der Firma Buderus im Haus, das die Heizung dort überwacht. Vielleicht gäbe es eine Möglichkeit das ganze daran mit anzuklemmen.

Wer weiß eine Überwachungsmöglichkeit, die zuverlässig und auch in den Folgekosten preiswert ist?

   

2 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet 5, Dez 2016 von Geckler, Heinz (2,524 Punkte)

Hallo Anonym,

wenn Du einen SolarLog 1200 von Solare Datensysteme nutzt kann die Anlage ( weil unter 30 kWp ) im SolarLog-Portal kostenlos eingestellt werden. In der kostenlosen Darstellung sind zwar nur die wesentlchen Daten verfügbar, das sollte jedoch für eine Fernüberwachung ausreichen.

Eine preiswertere Variante wäre der eManager von Solarworld. Allerdings weiß ich nicht ob der mit den original Steca Wechselrichter kommunizieren kann. Solarworld setzt zwar selbst auch Steca Wechselrichter ein, allerdings vermutlich mit einer eigenen Firmware.

Den selben Datenlogger gibt es auch von Solarwatt, die ebenfalls Steca Wechselrichter in den eigenen Systemen einsetzen. Wobei ich bei Solarwatt nicht sicher bin ob dort im Portal Fremdanlagen eingepflegt werden können, da ich dieses Portal bisher noch nicht genutzt habe.

Gruß, H. Geckler

Kommentiert 5, Dez 2016 von Andreas Blenk (12 Punkte)
Danke für deinen Tipp
Ich weiß nicht genau, ob es der richtige Dadenlogger ist. Es steht „WEB`log PRO“ auf dem Anschlussplan. Vielmehr habe ich nicht an Unterlagen zum Datenlogger.
Auf den Rechnungen und im Angebot steht überall nur Fernüberwachungsanlage oder ähnlich.
Unten am Anschlussplan steht: Web’log PRO mit ichecker
Dann steht da noch
 Artickelnummer: 831.003
Version 1.0
Datei: WEB’log_PRO_ichecker_de_V1.ooSKF
Ich habe nicht einmal eine Betriebsanleitung dafür.
Wie kann dann die Anlage im SolarLog-Portal angemeldet werden?
Gruß
Andreas
Kommentiert 7, Dez 2016 von Rolf Walsch (50 Punkte)
Ich wuerde mal einen Netzwerkspezialisten fragen. Das Geraet verfuegt ueber Ethernet und kann an einen PC angeschlossen werden. Es gaebe a) die Moeglichkeit ueber VPN und b) direkt an den Router und dort Fernabfrage
aber ACHTUNG, unerlaubten Zugriff von Aussen verhindern
0 Punkte
Beantwortet 5, Dez 2016 von Eddy (12 Punkte)

Die Antwort auf Deine Frage ist hier:

http://www.solarview.info/solarview_fritzbox.aspx

Ein Datenloogger in der Fritzbox.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...