Firmenverzeichnis Experts PV-Log Preisvergleich
Blog Über Top50-Solar

Photovoltaik-Anlage auf meiner Gartenhütte - Keine Ladespannung was tun?

0 Punkte
456 Aufrufe
Eingestellt 28, Aug 2016 in Photovoltaik von Georgius

Hallo,

Ich habe auf meiner Gartenhütte eine Photovoltaikscheibe mit 0,8 m². Die Leerlaufspannung ist 52 V.

Der Laderegler erkennt daß die Sonne scheint und die Batterie gibt Strom ab.

Nach einer gewissen Zeit ist die Batterie auf unter 12V und der Laderegler schaltet die Verbrauer ab.

An der Solarzelle messe ich nur einen Ladestrom von 0,5 mA, habe aber 52V Leerlaufspannung.

Habe auch einen neuen Regler eingebaut, doch dieser geringe Ladestrom ist weiter und deshalb wird die Batterie nicht geladen.


Woran liegt es daß ich trotz 52V leerlaufspannung so einen niedrigen Ladestrom habe?

   

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 30, Aug 2016 von Andreas Iliou (844 Punkte)

Hallo,

wurde der Laderegler programmiert auf 12 V DC oder hat dieser eine Selbsterkennung.

Wurde das Modul vlt verpolt also - + vertauscht?!

Wieviel A hat den das Modul, oder ist dies vlt verdreckt 

Verschattet oder aber Kurzschluss bei Last..

Cheers

Andreas

Ps was passiert beim Modul wenn kurzfristig direkt an Batterie angeschlossen wird?!

0 Punkte
Beantwortet 1, Sep 2016 von Christof Erban (92 Punkte)

Hallo Georgius,

um den Fehler einzugrenzen benötige ich einige Informationen von Dir.


Ist diese PV Anlage in der von Dir beschriebenen Konfiguration jemals gut gelaufen, sprich hat das mal funktioniert? Oder hast Du die Anlage neu aufgebaut und jetzt ist nach einiger Zeit die Batterie leer.

Hintergrund meiner Rückfrage ist:

1) Das Modul mit 52 V Leerlaufspannung ist mit Sicherheit ein Dünnschichtmodul, denn um 52 Volt mit kristallinen Zellen zu bekommen, braucht man rund 100 Zellen, die nicht in den 0,8m² Platz finden würden.

2) Ein Modul mit 52 Volt ist nicht per se für Batterieladung geeignet. Es sei denn man nutzt einen speziellen genau für Dünnschichtmodule vorgesehenen Laderegler. Konventionelle Batterieladeregler brauchen ein Modul das eine Spannung ähnlich der Batteriespannung liefert. Solche Module haben in der Regel 36 oder 40 Zellen.

Ein konventioneller Laderegler kommt mit der hohen Spannung Deines Moduls nicht klar und deshalb ist es auch nicht hilfreich der Regler auszutauschen. Im Datenblatt des regler steht, wie hoch die maximale Modulspannung sein darf. Wenn der dort angegeben Wert kleiner ist als die 52 Volt Deines Moduls, dann ist das einfach der falsche Regler für dies Modul.

Kannst Du bitte den Modultyp und den Ladereglertyp angeben.

Wenn Du nicht solange warten willst und wenn Du Dich mit elektrischen Dingen auskennst ( für Laien ist das nichts, denn bei Fehlern können sehr hohe Ströme aus der Batterie kommen !!! ) kannst Du folgendes ausprobieren.

Das PV Modul prüfen, indem Du Pluskabel und Minuskabel des Moduls miteinander verbindest. Es sollten bei vollem Sonnenschein und Orientierung des Moduls direkt zur Sonne ein Strom in Höhe des sogenannten Kurzschlussstromes Deines Moduls (das steht auf dem Etikett hinten drauf gennnt I SC) fließen.
Ist dies nicht der Fall ist das Modul mit großer Wahrscheinlichkeit defekt.

Beim Trennen der Kabel wird unter voller Sonneneinstrahlung ein Funken entstehen. Das kannst Du vermeiden, indem Du jemanden bittest vor dem Trennen der Kabel das Modul mit einer Decke abzudunkeln.

Ist der gemessene Strom wie oben beschrieben kannst Du in einem zweiten Schritt das PV Modul für einige Minuten (nicht länger !!) direkt an die Batterie klemmen. (Plus auf Plus. Minus auf Minus.) Dann kannst Du je nach Sonnenschein folgendes messen:

- die Batteriespannung sollte geringfügig ansteigen (je nach Größe der Batterie sind das so um 0,2 bis 0,4 Volt)

- der Ladestrom ist kleiner als der oben gemessene Wert.

Ist beides der Fall, funktioniert das Modul prinzipiell und die Batterie wird geladen. (Achtung: Wenn Du das Modul über Nacht an der Batterie lässt, wirkt das Modul als Verbraucher und die Batterie wird - weil der Regler fehlt - tiefentladen.)

Also nicht vergessen, das Modul wieder von der BAtterie zu trennen.

Ich hoffe, das kann Dir zunächst weiterhelfen. Ich warte auf Deine Angaben zum Modul, der Batterie und zum Ladergler.

Gruß

Christof

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...