Firmenverzeichnis Experts PV-Log Preisvergleich
Blog Über Top50-Solar

Ändert sich Vergütung der bestehenden Anlage nach Änderung der Dachbelegung wegen Umbau des Hauses ?

0 Punkte
224 Aufrufe
Eingestellt 21, Jan 2016 in Photovoltaik von Anonym

Mein Haus soll durch einen Anbau vergrößert werden.Dazu müsste die auf dem Dach befindliche, 2009 in Betrieb genommene Anlage geändert werden. 6 Module der unteren Modulreihe müßten um 90 Grad gedreht werden,so daß der untere Rand des Modulfeldes ca 60 cm höher liegt. Dann blieben 2 Module über,die an anderer Stelle auf dem selben Dach angebracht werden würden.Ist das möglich,ohne das sich hinterher die Vergütung ändert?


   
Kommentiert 22, Jan 2016 von Nicole Münzinger (685 Punkte)
Hallo Anonym, wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Antworten, die hilfreich für Sie sind positiv bewerten. Da unsere renommierte Wissensplattform eine sehr hochwertige Plattform ist, mit vielen auserwählten Experten aus der Branche, motiviert Sie die positive Bewertung Ihrer Antworten und Beiträge. Wir freuen uns über eine Reaktion.
Viele Grüße der Redaktion Experts

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 21, Jan 2016 von Erik Liebert (454 Punkte)

Hallo Anonym

da die Konfiguration der Anlage gleich bleibt und Bestandteil der Anmeldung an den Netzbetreiber lediglich Solarmodultyp/ -anzahl und Wechselrichtertyp/-anzahl sind ergeben sich hier keine Änderungen.

Sie sollten hierbei nur berücksichtigen, ob die Module für eine gedrehte Montage in Verbindung mit dem Untergestell zugelassen sind ( Garantie Solarmodulhersteller, nicht alle lassen eine Quermontage zu bzw wird dann eine doppellagige Unterkonstruktion gefordert) und natürlich evtl.  Verschattungsaspekte durch die neue Konfiguration überprüfen.

Viel Erfolg bei dem Projekt und sonnige Grüße Erik Liebert

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...