Firmenverzeichnis Experts PV-Log Preisvergleich
Blog Über Top50-Solar

EEG Umlage bei mehr als 10 kW aus 2 Photovoltaik Anlagen (12 Monate auseinander)

0 Punkte
137 Aufrufe
Eingestellt 3, Dez 2015 in Photovoltaik von Matthias

Guten Tag!


Wäre es möglich im Februar 2016 eine 7,5 kW/peak Anlage in Betrieb zu nehmen und 13 Monate später auf dem gleichen Dach eine weitere Anlage mit 8 kW/peak zu installieren, ohne EEG Umlage zu zahlen? Die erzeugte Energie für  beide Anlagen wäre dann weniger als 2 MWh pro Jahr.

Danke im Voraus.


Mit freundlichen Grüßen


Matthias

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 4, Dez 2015 von Susanne Jung (1,547 Punkte)

Hallo Matthias,

nach der jetzigen Gesetzgebung wäre dies in der Tat möglich.

In § 61 (2) Nr. 4 EEG 2014 steht:

(2) Der Anspruch nach Absatz 1 entfällt bei Eigenversorgungen,

4.
wenn Strom aus Stromerzeugungsanlagen mit einer installierten Leistung von höchstens 10 Kilowatt erzeugt wird, für höchstens 10 Megawattstunden selbst verbrauchten Stroms pro Kalenderjahr; dies gilt ab der Inbetriebnahme der Stromerzeugungsanlage für die Dauer von 20 Kalenderjahren zuzüglich des Inbetriebnahmejahres; § 32 Absatz 1 Satz 1 ist entsprechend anzuwenden.

Wichtig ist der letzte Halbsatz, der sich auf § 32 EEG 2014 bezieht. Demnach sind Anlagen nur dann leistungsseitig zusammenzufassen, wenn sie innerhalb von 12 Kalendermonate auf einem gemeinsamen Grundstück oder unmittelbar räumlicher Nähe zueinander errichtet wurden.

Dies wäre bei dem geschilderten Projekt ja nicht der Fall.

Bitte bedenken Sie allerdings, dass bereits im nächsten Jahr eine weitere EEG-Novelle angekündigt ist. Ob dann die Regelungen zur EEG-Umlage weiterhin Bestand haben, ist kaum rechtssicher abzuschätzen.

 

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...