Firmenverzeichnis Experts PV-Log Preisvergleich
Blog Über Top50-Solar

Welche Wechselrichter eignen sich am besten für den Anschluss mit Energiespeichern?

+1 Punkt
336 Aufrufe
Eingestellt 2, Mär 2015 in Photovoltaik von Ingrid Becker
   
Kommentiert 29, Jun 2016 von Rolf Walsch (60 Punkte)
wie sie sehen - die Frage wurde nicht beantwortet.
Meinen sie mit Energiespeicher so was wie eine Batterie und nicht mehr? Wenn ja - dann WR's die diese Eingangsspannung vertragen ( dafür spezifiziert sind ). Werden offtmals Batteriewechselrichter genannt. Gibt es einige, schwer zu vergleichen, da die Firmen nicht alles offenlegen ( hier ist der Wirkungsgrad über die Eingangsspannung so eine Sache ). Und dann kommt das Problem mit dem Laden und der Kommunikation mit dem Batteriemanagementsystem ( BMS ) im Speicher. Daher stimmt die Aussage "welche gleich mit Speicher angeboten werden". Aber Vorsicht, da werden oftmals die wildesten Aussagen getroffen. Oder meinen sie die Automobilfirma XX hat das Knowhow einen Hochvolt-Fahrzeugspeicher zu laden. Nö - hat sie nicht. Muss sie zukaufen vom Profi.

2 Antworten

+2 Punkte
Beantwortet 2, Mär 2015 von Jörg Tuguntke (1,368 Punkte)
Moin, moin,

 

optimal sind natürlich die Wechselrichter, welche gleich mit Speicher angeboten werden. Dort sind WR und Speicher, sowie die gesamte elektronische Lade- und Entladetechnik aufeinander abgestimmt.

Ansonsten haben aber alle "nachrüstbaren" Soeichersysteme einen eigenen WR und eine eigene Ladeelektronik.

mfg  tugu
+2 Punkte
Beantwortet 2, Mär 2015 von Geckler, Heinz (2,530 Punkte)

Hallo Ingrid Becker,

ich bin grundsätzlich ein Freund von Speichersystemen, die unabhängig von der PV-Anlage arbeiten. Auch wenn hier mit etwas schlechteren Wirkungsgraden gerechnet werden muss hat meine Erfahrung gezeigt, dass diese Speichersysteme meistens ausgereifter sind. Zumindest trifft dies für die von mir bisher montierten Systeme zu. Ich möchte dabei für keinen  bestimmten Hersteller Werbung machen, aber es gibt zum Beispiel Hersteller von Speichersystemen, die eine intelligente Verschiebung der Ladung des Speichers machen können, wenn auf Grund der Wetterprognose für den Folgetag mit guten Solarstrom-Erträgen gerechnet werden kann.

In den meisten Fällen kann ich meinen Interessenten nur dann zur Beantragung des Tilgungszuschusses der KfW raten, wenn das Speichersystem diese Funktion unterstützt. Ich habe mangels Erfahrung vor ca. 1 1/2 Jahren einem Kunden ein Speichersystem installiert, das diese Funktion ( noch ) nicht implementiert hat. Das Ergebnis ist, dass der Kunde durch die Abregelung bei 60% Einspeiseleistung über das Jahr gesehen fast so viel Energie verliert wie er durch das Speichersystem zusätzlich als Eigenverbrauch nutzen kann. Ich hoffe, dass der Hersteller des Speichersystemes in absehbarer Zeit das versprochene Software-Update anbietet, mit dem dann die intelligente Ladung funktioniert.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...