Firmenverzeichnis Experts PV-Log Preisvergleich
Blog Über Top50-Solar

Abschalteinrichtung für PV-Anlagen mittels Rundsteuerempfänger

0 Punkte
1,296 Aufrufe
Eingestellt 18, Jul 2013 in Photovoltaik von Anonym

Kostenübernahme bei Nachrüstung von Rundsteuertechnik und stufenweisen Abregelung ab 2009

Sehr geehrte Solarexperten, als PV-Planer und Installateur habe ich im Nov. 2010 einem Kunden eine Anlage mit 23,31 kWp und im Juni 2011 eine Anlage mit 9,12 kWp installiert. D.h. innerhalb eines Jahres also mehr als 30 kWp; hier genau 32,43 kWp. Der Energieversorger verlangt jetzt die Nachrüstung einer Abschalteinrichtung mittels Rundsteuerempfänger. Kosten laut Angebot: Inbetriebnahme: 120 € und Betriebskosten 40,80€/a. Zusätzlich verlangt er die Möglichkeit der stufenweisen Abschaltung 100%, 60%, 30% und 0%. Die Anlage besteht aus 7 unterschiedlichen SMA-WR. Eine stufenweise Abregelung über Sunny Webbox etc. würde sicherlich 2.000-3.000 € kosten. Dies ist aus meiner Sicht vom Anlagenbetreiber nicht abzuverlangen. Wo kann ich genau nachlesen, daß die stufenweise Abschaltung für Anlagen bis 100 kWp nicht erforderlich ist (Gesetzestext). Gelesen habe ich diese Aussage im Rundbrief des SFV vom 16.07.13 unter Punkt 4. Der Rückbau von 2,43 kWp wäre laut Energieversorger eine Möglichkeit, um aus der Abschaltthematik herauszukommen. Für brauchbare Informationen wäre ich Ihnen sehr Dankbar, da im Versorgungsgebiet ca. 600 Anlagen betroffen sind. Für Ihre Bemühungen schon andieser Stelle herzlichen Dank.

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 25, Sep 2013 von Susanne Jung (1,609 Punkte)

Im BMU-Anwendungshinweis zu § 6 (1) EEG 2012 "Technische Vorgaben" (siehe http://www.bmu.de/service/publikationen/downloads/details/artikel/erneuerbare-energien-gesetz-eeg-2012/) steht: "1. Anlagen bis 100 Kilowatt erfüllen die Voraussetzungen nach § 6 EEG 2012, wenn bewährte weitgehend standardisierte verfügbare Technik eingesetzt wird, zum Beispiel Rundsteuertechnik. Die technische Einrichtung muss mindestens die Befehle Einspeiseleistung 100 Prozent (Ein) und 0 Prozent (Aus) umsetzen können; ein stufenloses Regeln ist für diese Kleinanlagen derzeit nicht erforderlich." Dieser Hinweis wurde auch von der Bundesnetzagentur in einem Positionspapier  bestätigt (http://www.bundesnetzagentur.de/cln_1931/DE/Sachgebiete/ElektrizitaetundGas/Unternehmen_Institutionen/ErneuerbareEnergien/ZahlenDatenInformationen/zahlenunddaten-node.html#doc404532bodyText1, hier Seite 5)

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...