Firmenverzeichnis Experts PV-Log Preisvergleich
Blog Über Top50-Solar

Taktgeräusch in Solaranlage zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung

0 Punkte
830 Aufrufe
Eingestellt 21, Mär 2013 in Solare Wärme, Heizen von Anonym

Leises Takten im Haus durch Solaranlage - woher kann das kommen?

Ich habe eine Solaranlage zur Warmwasserbereitung und zur Heizungsunterstützung (Erdgas). Es ist im Haus ein leises taktendes Geräusch zu hören, das man freilich nur bei Ruhe hört, aber doch unangenehm ist. Ein Ingenieur sagte mir, es handle sich dabei um die Solaranlage, vermutlich weil nicht so viel Warmwasser abgerufen würde? Ist das möglich? Kann man was tun? (Gibt es ggfls. einen Spezialisten für dieses Problem in meiner Nähe: Nürnberg)

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 5, Sep 2013 von Ulrich Jadke (86 Punkte)

Ohne den Hersteller der Solaranlage zu kennen, habe ich sofort eine Vermutung, wo das Geräusch entsteht. In den Solarstationen (Pumpstationen) sind Durchflussmesser integriert. Je nach Bauform sind diese federbelastet oder eine Messingscheibe an einer Messingstange hoch bzw. runter. Dieses Bauteil ist sehr wichtig, um zu erkennen, ob und mit wieviel Durchfluss die Anlage läuft. Der Durchflussmesser befindet sich unterhalb der Solarpumpe. Wird die Pumpe durch den Solarregler in der Drehzahl geregelt (getaktet),kommt es vor, dass sich diese Scheibe sehr ruckartig bewegt und dabei diese Geräusche verursacht. Man kann es also prüfen, ob das Geräusch an der Solarstation zu lokalisieren ist. Wenn das Geräusch zu sehr stört, kann man nur im Solarregler die Drehzahlregelung außer Funktion setzen. Übrigens ist die Drehzahlregelung dafür gedacht, eine optimierte Temperaturdifferenz zwischen Kollektor und Speicher zu realisieren. Daher spricht die Drehzahlregelung nur dann an, wenn die Temperaturdifferenz absinkt, was typisch für diese Jahreszeit ist. Die Drehzahl wird verringert, damit die Solarflüssigkeit längern in den Kollektoren bleibt und sich dadurch mehr erwärmt. Viele Grüße aus Berlin Ulrich Jadke SolarKonzept GmbH

Kommentiert 7, Jul 2015 von Axel Horn (448 Punkte)
Diese Antwort ist vollkommen korrekt, aber eben auf dem technischen Stand von September 2013.

Anzumerken ist jedoch, dass mit der breiten Einführung der Hocheffizienzpumpen auch die Drehzahl- und damit Volumenstromregelung im Solarkreis nicht mehr pulsierend erfolgt, was früher manchmal mit störenden Geräuschen verbunden war. Aktueller Stand der Technik ist die Drehzahlregelung über ein PWM-Signal (zusätzliche Niedervolt-Steuerleitung), das von der Pumpenelektronik in eine bestimmte Drehzahl umgesetzt wird. Die Pumpe läuft dabei immer gleichmäßig mit der vorgegebenen Drehzahl, und ist bei 30% kaum noch zu hören.
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...