Firmenverzeichnis Experts PV-Log Preisvergleich
Blog Über Top50-Solar

Photovoltaik-Anlage in Spanien für eigenen Strombedarf 4-Personen Haushalt

0 Punkte
1,890 Aufrufe
Eingestellt 25, Jul 2012 in Photovoltaik von Anonym

Kann ich in Spanien Photovoltaikanlage nur Privat nutzen und Genehmigungskosten sparen.

Ich möchte mir in Spanien (Region Murcia) eine Photovoltaikanlage auf mein Hausdach installieren. Diese Anlage soll nicht an das Netz angeschlossen werden sondern nur zu Eigennutzug und zur Akkuaufladung für die Nacht genutzt werden. Ist dieses auch ohne Zeit - und Genehmigungskosten möglich? Wenn ja, wie, oder wie kann ich dieses so gering wie möglich halten? Wie groß sollte die Anlage für 4 Personen sein? (Haushaltsmaschienen wie in Deutschland normal). Wie groß sollten die Akkus sein?

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 13, Aug 2012 von Robin Schoeck (20 Punkte)

Zunächst muss unterschieden werden, ob es sich um eine reine Inselanlage (ohne öffentlichen Stromanschluss) handelt oder um eine Solaranlage die parallel zum Stromanschluss laufen soll. Ich gehe hier von dem 2. Fall aus, da der 1. Fall bei normalem Konsum eines 4-Personen-Haushalts auch sehr teuer werden würde.

Im Anschluss ist sicher zu stellen, daß kein Strom zurück in das öffentliche Netz fließen kann, das ist derzeit verboten. Hierfür bieten inzwischen einige Hersteller Wechselrichter an, die das verhindern.

Bezüglich der nötigen Genehmigungen müssen Sie sich bei ihrer örtlichen Gemeinde und der Industrieverwaltung in Murcia erkundigen. Vermutlich werden Sie auch dort Genehmigungen benötigen die sicher sehr zeitaufwendig sein werden. Ich habe aber auch schon von Fällen gehört, die sich diesen Aufwand gespart haben und die Anlage ohne diese teilweise sinnlosen Genehmigungen errichtet haben. Diese haben aber immer einen wie oben beschriebenen Wechselrichter eingesetzt, um zumindest die teschnischen Vorgaben zu erfüllen.

In Bezug auf die Anlagengröße empfehle ich Ihnen Kontakt mit einem möglichen Anlagenerrichter / Lieferranten aufzunehmen, damit er Ihnen den Bedarf berechnen kann. Um die Anlage nicht übermäßig groß zu machen, ist es durchaus sinnvoll nur einen Teil ihres Strombedarfs über die Solaranlage abzudecken und z.B. bei Sonnenmangel im Winter das öffentliche Stromnetz stärker in Anspruch zu nehmen. Für eine genaue Berechnung ist auch von Vorteil nicht nur Ihren monatlichen Stormverbrauch zu kennen, sondern auch evtl. den Tagesverlauf und die Bereitschaft Ihr Verbbrauchsverhalten der Solartechnik anzupassen.

Ich hoffe Ihnen etwas  geholfen zu haben und entschuldige mich für die urlaubsbedingt verzögerte Antwort. 

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...